Der Geschichtspodcast

Schlagwort: Kolonialismus (Seite 1 von 1)

HU187 – Beim Kacken verlassen, von Möpsen verängstigt und vom Pömpel getroffen

In dieser Folge lassen wir eine ganze Kanonade an Themen auf euch los. Elias präsentiert einen kleinen Auszug daraus, was wir Menschen am besten können: versagen. Anhand zweier zentraler Motive der Menschheitsgeschichte, Krieg und Kolonialismus (schon abscheulich genug), demonstriert er, wie verschiedene Menschen sang- und klanglos mit hochtrabenden Plänen und Vorhaben scheiterten und so den Verlauf der Geschichte mitunter maßgeblich (positiv oder negativ) beeinflußten. Was wäre passiert, wenn Kolumbus hätte rechnen können? Oder wenn Menschen nicht unaufhörlich töten würde? Und doch sucht der Parasit Mensch permanent nach neuen Ufern, auch wenn er dabei oft krachend scheitert. Abschließend noch ein Tipp: Weiterlesen

avatar
Elias
avatar
Oliver
avatar
Florian

HU147 – Das Ende der schwimmenden Festungen (Schlachten der Weltgeschichte 9)

Im Jahre 1588 tauchte vor England eine riesige spanische Flotte auf – die sogenannte Armada. Vorausgegangen war ein jahrzehntelanger Konflikt zwischen der englischen und der spanischen Krone, der nun auf seinen Höhepunkt zusteuerte. Was die Ursachen für diesen Konflikt waren, wie die verschiedenen Abschnitte aussahen und warum England weiter englisch blieb, erfahrt ihr in dieser Folge von Historia Universalis. Weiterlesen

avatar
Florian
avatar
Elias
avatar
Victoria

HU139 – Das Massaker von Tulsa

In der heutigen Folge berichtet Karol über einen der schlimmsten Vorfälle rassistischer Gewalt in der amerikanischen Geschichte – das Massaker von Tulsa. Nach diesem Angriff waren zehntausend schwarze Menschen obdachlos und geschätzte 300 tot. Weiterlesen

avatar
Elias
avatar
Oliver
avatar
Florian
avatar
Victoria

HU084 – Stürzende Denkmäler (Plauderstunde)

Aus dem Dunkel der Geschichte wird Dämmer.

Die Tötung von George Floyd in Minneapolis und die daraus resultierenden Proteste der Black Lives Matter-Bewegung haben zweifelsohne für einen überfälligen Impuls und das erneute Inkraftsetzen eines Umdenkens gesorgt. Denkmäler mit Bezug zur Kolonialzeit, zu Rassisten und Sklaventreibern fallen oder werden in Frage gestellt. Wir wissen sehr gut, dass Rassismus keineswegs Geschichte ist. Die Wunden liegen offen und sind nie verheilt.

Wie stark bestimmt die Vergangenheit unsere Gegenwart? Kann das Entfernen derartiger Denkmäler helfen, Rassismus abzubauen? Weiterlesen

HU073 – Atlantropa: Vom Umbau der Welt

In dieser Folge begeben wir uns in die Goldenen Zwanziger und haben ein Rendezvous mit dem ambitionierten Architekten Herman Sörgel und seinem megalomanischen Plan, Weiterlesen

HU017 – Deutsche Kolonialgeschichte

Wann Deutschland seine ersten Kolonien gründete und warum Bismarck seine ablehnende Haltung gegenüber diesen änderte ist der Inhalt der neuen Folge von Historia Universalis.  Weiterlesen