HU035 – Der Mysterienkult der Kabiren

In der 35. Folge erzählt uns Elias, wie Karol es nennt, von dem interessanten “Nichts”. Elias berichtet über einen antiken Mysterienkult, über den nur sehr wenig bekannt und überliefert ist. Wenn ihr mehr zu dem Thema wissen wollt, empfehlen wir euch folgende Werke:

  • Christian Auffarth, Mysterien (Mysterienkulte), in: RAC 2013, 422–471.
  • Robert Stephen Paul Beekes, The Origin of the Kabeiroi, in: Mnemsyne IV, 2004 465–477.
  • Ugo Bianchi, The Greek mysteries. (Iconography of religions. Section XVII, Greece and Rome, fasc. 3). Leiden 1976.
  • Hugh Bowden, Mystery cults of the ancient world. Princeton 2010.
  • Karin Braun/Thea Elisabeth Haevernick/Paul Wolters, Das Kabirenheiligtum bei Theben. Berlin 1981.
  • Jan N. Bremmer, Greek religion. (Greece & Rome. New surveys in the classics, no. 24). Oxford, New York 1994.
  • Jan N. Bremmer, Iniatiation into the Mysteries of the Ancient World. (Münchner Vorlesungen zu Antiken Welten, 1). Berlin 2013.
  • Walter Burkert, Griechische Religion der archaischen und klassischen Epoche. 1. Aufl. Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz 1977.
  • Walter Burkert, Greek religion. Cambridge, Mass 1985.
  • Walter Burkert, Ancient mystery cults. (Carl Newell Jackson lectures). Cambridge, Mass 1987.
  • Bengt Hemberg, Die Kabiren. Uppsala 1950.
  • Karl Kerényi, Die Götter- und Menschheitsgeschichten. (Die Mythologie der Griechen / Karl Kerényi, Bd. 1). 14. Aufl. München 1992.
  • Stephen Trzaskoma/R. Scott Smith, Writing myth. Mythography in the ancient world. (Studies in the history and anthropology of religion, 4.)

Wenn ihr etwas tiefer in die Quellen eintauchen wollt, empfehlen wir euch die Übersetzungen folgender Werke:

  • Pausanias, Reisen in Griechenland. Gesamtausgabe (= Die Bibliothek der Alten Welt. Griechische Reihe). 3 Bände. Auf Grund der kommentierten Übersetzung von Ernst Meyer hrsg. von Felix Eckstein. 3., nunmehr vollständige Ausgabe. Artemis & Winkler, Zürich/München 1986–1989.
  • Herodot. Geschichten und Geschichte. Übersetzt von Walter Marg. 2 Bände, Zürich-München 1973/1983.
  • Strabons Geographika, Hrsg. von Stefan Radt. 10 Bände. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen.
  • Des Clemens von Alexandreia ausgewählte Schriften / aus dem Griechischen übers. von Otto Stählin. (Des Clemens von Alexandreia ausgewählte Schriften Bd. 1; Bibliothek der Kirchenväter, 2. Reihe, Band 7) Kempten; München : J. Kösel : F. Pustet, 1934.

Bitte bewertet den Podcast bei Apple Podcasts, Spotify und in anderen Verzeichnisses und lasst uns Feedback und Kommentare da. Ihr erreicht uns bei Facebook, auf Twitter, auf YouTube sowie telefonisch unter 0351/841 686 20 oder per Mail.

avatar Elias Paypal Icon Wishlist Icon
avatar Karol Amazon Icon Bitcoin Icon Liberapay Icon Paypal Icon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.