Der Geschichtspodcast

Schlagwort: Zweiter Weltkrieg (Seite 1 von 1)

HU227 – Staatliche Diskriminierung und Terrorismus: Ukrainer*innen im Polen der Zwischenkriegszeit von Dr. Franziska Davies

In den nächsten Wochen dürfen wir stets mittwochs um 15:00 Uhr etwas ganz Besonderes präsentieren: Die Osteuropa-Historikerin Dr. Franziska Davies von der LMU München hält eine Online-Ringvorlesung, die jedoch in Windeseile ausgebucht war. Die Hörer*innen unseres Podcasts haben aber Gelegenheit, Frau Dr. Davies Vorlesungen in unserem Audio- und YouTube-Feed nachzuhören. Die Vortragsreihe gibt einen Überblick über die Geschichte der Ukraine vom 19. Jahrhundert bis heute und bietet eine chronologische Übersicht mit zwei thematischen Exkursen. In dieser Folge spricht Dr. Davies über die Entwicklung des ukrainische Nationalismus und das Verhältnis zwischen Polen und der Ukraine. Weiterlesen

avatar
Dr. Franziska Davies

HU210 – »Frankly I had enjoyed the war« oder die Geschichte des untötbaren Soldaten

Normalerweise überlebt man einen Schuss in den Kopf nur sehr selten. Noch seltener kämpft man danach noch weiter in einem Krieg. Es sei denn man heißt Adrian Carton de Wiart – der Mann, der im Ersten und Zweiten Weltkrieg einfach nicht Tod zu bekommen war. Wer genau dieser Belgier in britischen Diensten war und welche Verletztungen und welche Kriege er miterlebt hat, erfahrt ihr in dieser Folge, inklusive eine »Reaction« auf ein Musikvideo von Sabaton. Weiterlesen

avatar
Elias
avatar
Florian
avatar
Victoria

HU197 – Die letzte Fahrt der Admiral Graf Spee

Zur Zeit der Weimarer Republik versuchte das junge Land, wegen der Beschränkungen des Vertrags von Versaille, zu mogeln, wenn es um die militärische Aufrüstung ging. Das Ergebnis waren unter anderem die Schiffe der Deutschland-Klasse, von denen vor allem die Admiral Graf Spree noch heute bekannt ist. Flo schildert die Geschichte des deutschen Panzerschiffs, das Weiterlesen

avatar
Florian
avatar
Victoria

HU160 – Rentner und Rekruten gegen den Stolz der Kriegsmarine (Schlachten der Weltgeschichte 12)

In dieser Folge geht es um Deutsche, Norweger, geriatrische Ausrüstung und alternde Offiziere und badassery, die 1940 ein echtes Problem für die Kriegspläne Hitlers wurde. Nach vielem diplomatischem Vorgeplänkel und Säbelrasseln lief in der Nacht des 9. April 1940 eine Flotte deutscher Kriegsschiffe zu einer »Schutzmission« in den Oslofjord ein, um die Hauptstadt Norwegens, den König, die Regierung und die staatlichen Goldreserven »vor den imperialistischen Engländern« zu sichern. Weiterlesen

avatar
Florian
avatar
Elias
avatar
Oliver
avatar
Victoria

HU159 – Sinti und Roma im Dritten Reich ft. Franz Josef Schäfer

In dieser Folge haben wir den saarländischen Historiker Franz Josef Schäfer zu Gast, mit dem sich Karol und Elias über die Geschichte der Sinti und Roma im Dritten Reich unterhalten. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf der besonderen Geschichte der Saarregion, da Herr Schäfer einiges an Forschung dazu vorweisen kann. Besonders zur Person Arnold Fortuin, die er im PolL, dem Podcast für lebenslanges Lernen noch einmal genauer vorstellen wird. Weiterlesen

HU095 – Kampf-Imame im Auftrag Hitlers

In dieser Folge erzählt uns Elias etwas über die Geschichte von Karols Heimatstadt Dresden. Wie dies aber mit Kampf-Imamen im Auftrag Hitlers zusammenpasst? Nun, dafür solltet Ihr euch diese Episode anhören und mit uns in die Geschichte der deutschen Orientalistik eintauchen und in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts begeben. Weiterlesen

avatar
Elias
avatar
Florian

HU064 – Oma, wie war das denn im Krieg?

In dieser besonderen Folge hat sich Elias mit dem Mikrofon zu seiner Großmutter begeben. Denn er wollte von ihr als Zeitzeugin wissen, wie es also während des Krieges war. Das aufgezeichnete Gespräch stellt er euch sowie Oli und Karol zur Verfügung. Weiterlesen

HU010 – Die Familie Röchling mit Hendrik Kersten

Für die 10. Episode war Elias für Historia Universalis in seiner Heimat unterwegs und hat das Weltkulturerbe Völklinger Hütte besucht. Dort sprach er mit dem Kunsthistoriker und Projektleiter des Weltkulturerbes Hendrik Kersten über die ehemalige Inhaberfamilie Röchling, ihren bekanntesten Vertreter Hermann Röchling und die Nutzung der Stahlhütte nach der Stilllegung als Kulturzentrum. Weiterlesen

avatar
Elias
avatar
Hendrik Kersten